Zeichenworkshops Ornamental Art & Design

Fühlen Sie sich von Mustern und geometrischen Ornamente angezogen?

Das Studium der Entwicklungsgeschichte des Ornaments ist dabei hilfreich und inspirierend: Je besser man die Kompositions- und Transformationstechniken der Vergangenheit versteht, desto mehr Zukunft ist dem Ornament gegeben.

Meine Kurse richten sich an alle Kreative die ein tieferes Verständnis der ornamentalen Kunst erreichen, bzw. selber Ornamente und Muster entwerfen möchten.

Programm April 2021 (Online via Zoom):

-Ursprünge des Ornaments : Samstag 10, 17, 24 APRIL 2021; 10-12h

-Orientalische Muster: Samstag 10, 17, 24 APRIL 2021; 13-15h

-Keltische Muster: Samstag 10, 17, 24 APRIL 2021; 16-18h

Info, Platzreservierungen & Bezahloptionen:

werner@vanhoeydonck.com oder 069911109296

Ursprünge des Ornaments

Um Entwicklung, Sinn und Bedeutung der frühen Ornamenten zu verstehen, begeben wir uns zeichnend in die Entwicklungsgeschichte des Ornaments anhand des Buches „Die Einheit der Kunst – Weltgeschichte der Grundformen“ von Otto Antonia Graf. Ich führe Sie ein in die zeichnerisch-analytische Methode von Prof. Graf, worauf wir dann eine experimentelle Komposition entwerfen.

Skriptum als PDf inkludiert. Material: Zeichenpapier, Bleistift.

Orientalische Muster

Schritt für Schritt werden wichtige Muster erklärt und gezeichnet. Dieses Grundwissen ist notwendig, um die auf den ersten Blick komplexen Muster zu verstehen, zu genießen, zu analysieren und schließlich gänzlich eigene Muster zu entwickeln nach der Methode der „heiligen“ Geometrie, die ich Ihnen vermittle.

Skriptum als PDf inkludiert. Material: Zeichenpapier, Zirkel, Bleistift.

Keltische Muster

Die keltischen Spiralmuster, Flechtmuster, Knotenmuster, Tiermuster und Buchstabenkunst haben eine ganz eigene Formensprache, die durch ihre Dynamik, Bewegung und Symbolik bestechen.In diesem Zeichenworkshop biete ich zuerst einen kurzen Überblick über die keltische Kunst und ihre Vielfältigkeit, danach konzentrieren wir uns auf die Spiralmuster: Wie fühlen sich diese Muster an, wenn man sie mit der freien Hand nachzeichnet? Welche geometrischen Grundstrukturen brauchen wir um diese Muster mit Zirkel nachzuzeichnen bzw. sie selber zu entwerfen?

Skriptum als PDf inkludiert. Material: Zeichenpapier, Zirkel, Bleistift.

Teaser Keltische Muster

Sacred Geometry

Grundlagen der heilige Geometrie, Mandorlen und Mandalas, Spiralen, goldene Schnittkonstruktionen, 12 künstlerische Rechtecke, Vesica Pisces, Blume des Lebens, Ovale, Bögen und Kurven, Metatronstern, 12 Polygonkonstruktionen, gotische Fensterkonstruktionen, keltische Motive. Workshop mit Zirkel und Geo-dreieck. Skriptum als PDf inkludiert (USB-Stick mitbringen)

Schriftzeichen und Symbole

Wie schauen die ältesten Schriften der Welt aus? Welche Symbole hat der Mensch erfunden und was ist der Link zum Ornament? Was passiert wenn wir mit diesen Schriftzeichen und Symbolen zeichnerisch experimentieren (z. B. rotieren, spiegeln)? Wir entwickeln experimentelle Kompositionen bestehend aus Zeichen, Schriftzeichen und Symbolen aus aller Welt um zu neuen Erkenntnissen zu kommen und Zusammenhänge zu verstehen. Skriptum als PDf inkludiert (USB-Stick mitbringen)

Pattern Design

Escher ist unter anderem bekannt für sein großes Talent mit ein oder zwei Formen eine Fläche lückenlos zu füllen. Ich werde Sie einen Tag lang in Eschers grafische “Trickkiste” einführen, damit Sie diese Techniken (28 Methoden von Heesch) selber anwenden können, um eigene figurative und geometrische Muster zu entwerfen. Skriptum als PDf inkludiert (USB-Stick mitbringen)

Mediterranes Ornament

Im Workshop „Mediterranes Ornament“ führe ich Sie zunächst ein in die Weltgeschichte der Grundformen und vermittle die Entstehungsgeschichte, Sinn und Bedeutung des Ornaments. Danach geht die zeichnerische Reise nach Troja, Malta, die Kykladen, Kreta und Mykene um aus diesen Mustern eigene Kreationen zu entwerfen.

WORKSHOP MEDITERRANES ORNAMENT

Japanese Design Motivs

Das japanische Familienwappen (später auch als Kriegswappen eingesetzt) wird zeichnerisch untersucht anhand von Fumie Adachis Buch „Japanese Design Motifs“. Die stilisierte Integration von Tieren, Pflanzen, Blumen, Objekten und geometrischen Formen, ihre geometrische Struktur und Eleganz inspirieren zum Entwerfen von Logos, Symbolen, Tattoos, Mustern oder Familienwappen.

WORKSHOP JAPANESE DESIGN MOTIVS

Architekturzeichnen

Grundlagen des perspektivischen Zeichnens und der Architekturzeichnung als wesentliche Form der räumlich-bildnerischer Ausdrucksfähigkeit: Theorie der Perspektive, praktische Objektstudien und Raumbeobachtungen.